Tipps und Trick’s zur WordPress Installation

Sicherheit fängt schon vor der WordPress Installation an. Die Installation darf nur aus sicheren Quellen heruntergeladen werden. Es gibt viele Bücher und Anleitungen zur Installation von WordPress, stellvertretend sind hier Installation & Aktualisierungen auf wpde.org genannt. In diesem Blog will ich mich deshalb auf Tipps zur Installation und Sicherheitshinweise beschränken.

Mehr Sicherheit durch geeignete Benutzernamen und Passwörter

Vor der Installation sollten Sie sich 2 unterschiedliche(!) Benutzernamen ausdenken:

  1. Für den Administrator der Weboberfläche, dem WebAdmin
  2. Für den Administrator der Datenbank, dem DB-Admin

Für den Webadmin und dem DB-Admin benötigen Sie wiederum 2 unterschiedlich lange Passwörter. Die Passwoörter sollten den üblichen Passwortrichtlinien entsprechen, Groß- und Kleinbuchstaben, Sonderzeichen sowie Zahlen enthalten. Bedenken Sie, eine sorgfältige Auswahl sichert Ihren Webserver besser ab.

Installation mit XAMP

Mit XAMP  (Link) gibt es ein sehr gutes Tool für die Installation von WordPress auf einen Windows und OS X Betriebssystem. Zuerst werden die Softwarevorraussetzungen wie der Appache-Webserver, PHP und die MySQL Datenbank installiert. Danach folgt über ein AddOn die WordPress installation.

Datenbankpräfix festlegen

Während der Datenbankinstallation haben Sie die Möglichkeit das Datenbankpräfix zu bestimmen. Ändern Sie das Präfix nach Ihren wünschen bis zu maximal 5 Zeichen. Die Datenbanksicherheit wird dadurch erhöht. Das Datenbankpräfix lässt sich nach der Installation auch noch ändern. Das ist aber deutlich schwieriger und Fehleranfälliger.

 

Dieser Beitrag wurde unter Tipps&Tricks, Wordpress veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.